Agility

Agility ist eine Sportart für Hunde, die aus England stammt. Der Begriff bedeutet Wendigkeit bzw. Gewandtheit. Beim Agility geht es um die Bewältigung eines Parcours (ähnlich dem Springreiten), der aus verschiedenen Hindernissen (siehe auch weiter unten) besteht. Hierbei wird der Hund mittels Körpersprache und Stimme (ohne Leine) geführt. Ziel ist es, in erster Linie fehlerfrei durch den Parcours zu gelangen. Hierfür ist eine harmonische Beziehung zwischen Hund und Hundeführer erforderlich.

Agility ist eine gemeinsame Beschäftigung von Mensch und Hund,

  • die für Menschen jeder Altersgruppe und
  • Hunde fast jeder Rasse – auch Mischlinge – geeignet ist.

Die Einschränkung bezieht sich auf Hunde, die zu schwer oder zu groß sind.

Bei Hunden, die übergewichtig oder von ihrer Statur (z.B. Bernhardiner) zu schwer sind, würden die Gelenke zu sehr belastet. Zu große Hunde erfahren eine Einschränkung beim Tunnel, da dieser einen Durchmesser von ca. 60 cm hat.

Sie können Agility mit Ihrem Hund bei uns betreiben, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • der Hund ausgewachsen ist bzw. die Gelenke ausreichend gefestigt sind (Mindestalter 1 Jahr)
  • eine fundierte Grundausbildung vorliegt (BGVP oder vergleichbar)
  • der Hund gesund und nicht zu schwer ist
  • Mensch und Hund bewegungsfreudig sind

Liegen die Voraussetzungen vor, ist ein Probetraining nach Absprache jederzeit möglich.